Filter

Résistance Helvétique

Résistance Helvétique

Eine der aktuell aktivsten, sehr öffentlich agierenden Gruppierungen der rechten Szene in der welschen Schweiz ist die Résistance Helvétique (RH). Die Gruppierung wurde 2014, von den damals noch Jugendlichen Samuel Klay und Julien Udressy, unter dem Namen Renaissance Helvétique im Kanton Wallis gegründet. Mittlerweile fungiert die RH als Sammelbecken für unzufriedene Mitglieder der Parti nationaliste … Weiterlesen

White Rex – die Marke

Die Kampfsport-Marke «White Rex» wurde von Denis Kapustin, besser bekannt unter dem Namen Denis Nikitin, 2008 gegründet. Vertrieben wird die Kleidung von der fighttex AG in der Schweiz, deren Inhaber der Hammerskin und PNOS-Vizepräsident Florian Gerber ist. Die Hälfte des Aktienkapitals stammt zudem vom Schweizer Unternehmer Peter Patrik Roth, welcher eng mit der rechtsextremen Szene … Weiterlesen

Kameradschaft Heimattreu

  Die Mitglieder der Kameradschaft Heimattreu (KHT) stammen vorwiegend aus der Ausserschwyz und dem St. Galler Linthtal. Gegründet im Jahr 2012, fiel die KHT zu Beginn hauptsächlich durch Facebook-Aktivismus und die offene Verherrlichung des Nationalsozialismus auf. Zur Mitgliederwerbung organisierten sie am 15. September 2013 einen «nationalen Grillabend» in der Nähe von Pfäffikon SZ. Bald darauf … Weiterlesen

Logo der Band Vargr I Veum (althochdeutsch: vogelfrei).

Vargr I Veum

Die Gründung der Band Vargr I Veum (althochdeutsch für «vogelfrei, heimatlos») wurde im Frühling 2006 von Mitgliedern der Hammerskin-nahen Gruppe Dissens aus Luzern bekannt gegeben. Geografisch ist Vargr I Veum im Kanton Thurgau einzuordnen, wo die Band verschiedentlich Konzerte organisierte. Über neun Jahre lang betrieben die Bandmitglieder auf dem Areal der ehemaligen Teigwarenfabrik in Kradolf … Weiterlesen

Spartanisch gehaltene Website des Labels HRD-Records

HRD-Records

HRD-Records war ein der PNOS nahestehendes Musik- und Veranstaltungslabel mit Postfachadresse in Roggwil BE. Das Label ist in den Jahren zwischen 2006 und 2010 vor allem durch die Produktion der Alben «Marsch auf Bern» (2006), «Die letzte Bastion» (2007) und «Das riecht nach Ärger» (2009) der Berner Nazirock-Band Indiziert in Erscheinung getreten. Es ist davon … Weiterlesen

Cover der CD "18 we fight for you"

N.A.Z.I (Nordic AntiZionistic Incorporation)

Die bisher noch gänzlich unbekannte Neonazi-Band mit dem Kurznamen N.A.Z.I (Nordic AntiZionistic Incorporation = Nordische Antizionistische Verbindung/Gesellschaft) brachte ihren Erstling im Herbst 2016 heraus. Die Band wird in rechtsextremen Webmusikportalen als Schweizer Band gehandelt. Auf einer grossen Musikwebseite gibt es weitere Hinweise, dass diese Band ein „Project of Erschießungskommando“ ist. Der Titel ihrer ersten CD trägt den … Weiterlesen

Pin der Crew 38 sowie Patch der Zentralschweizer Crew 38

Crew 38 – Support für Hammerskins

Seit der Jahrtausendwende dient das Unterstützungsnetzerk Crew 38 (3 = C, 8 = H, Crossed Hammers, das Logo der Hammerskins) den europäischen Hammerskin-Chaptern als Rekrutierungsplattform potentieller neuer Mitglieder. Durch den Kauf und das Tragen diverser Merchandiseartikel der Crew 38 können Rechtsextreme ihre Sympathien für das internationale Netzwerk der Hammerskin Nation bekunden. An von der Crew … Weiterlesen

T-Shirt mit martialischem Design

No Compromise No Remorse

Der bisher kleine Onlineversandhandel «No Compromise No Remorse» tauchte erstmals im Jahr 2016 auf, positioniert sich aber sehr eindeutig: Die Betreiber schreiben über sich, dass sie eine kleine Schweizer Firma seien, die extreme Designs für extreme Menschen druckt. «Extrem» bedeutet in diesem Zusammenhang wohl eher rechtsextrem, denn auf der Startseite der Website sind die «14 … Weiterlesen

Der Morgenstern auf weiss-rotem Kreuz bildet das Grundlogo der PNOS

Partei National Orientierter Schweizer (PNOS)

  Nach Jahren in der politischen Bedeutungslosigkeit stand die rechtsextreme Partei national orientierter Schweizer (PNOS) im Herbst 2016 plötzlich wieder in den Schlagzeilen. Nur eine Woche nach dem grössten Neonazikonzert, das bisher in der Schweiz stattgefunden hatte, lud die PNOS zur Gründungsfeier ihrer fünf Ostschweizer Sektionen nach Kaltbrunn SG. Die Veranstaltung sorgte vor Allem wegen … Weiterlesen

Anstelle der Triskele (B&H) steht bei C18 meist der Drache im Logo. Ihr Motto: "Whatever it takes".

B&H/C18: Militante (Musik-) Netzwerke

Blood & Honour wird oft als militantes rechtsextremes Musik-Netzwerk bezeichnet. Combat 18 (kurz: C18) wird gemeinhin als „bewaffneter Arm“ der Organisation betrachtet. Tatsächlich spielt Blood & Honour bei der internationalen Vernetzung und Organisation von Neonazi-Konzerten eine tragende Rolle. Konzerte werden jedoch oft unter dem gemeinsamen Label B&H/C18 organisiert. So hat sich in der Schweiz in … Weiterlesen

CD-Cover der Scheibe "Blut und Ehre" von Erschiessungskommando

Erschiessungskommando

Das Cover der CD soll auf den Betrachter einschüchternd wirken: 4 Männer sind abgebildet, sie tragen Anzüge, ihre Gesichter verdecken sie mit Sturmmasken, alle halten ein Gewehr oder eine Pistole in Händen. Auch die Covers der beiden weiteren CDs sind in ähnlich martialischem Stil gestaltet. Einzige Abweichung beim dritten Album: Diesmal tragen vier Frauen die … Weiterlesen

Logo des Tattoostudios Misanthrop'Ink in Monthey

Misanthrop’Ink Tattoostudio

In Monthey VS, dem Tor zu den Unterwalliser Alpen, liegt an der Avenue des Alpes das Tattoostudio Misanthrop’Ink, in welchem sich ein Tätowierer und eine Tätowiererin aus der französischen Blood & Honour-Sektion Hexagone eingenistet haben: Nicolas Gayraud und Alexandra Pannatier. Franzöischer Ableger in der Schweiz? B&H Hexagone, eine im Süden Frankreichs ansässige Sektion des militanten … Weiterlesen

Der klassische Schriftzug des internationalen Neonazinetzwerkes Blood & Honour mit Triskele und SS-Totenschädel.

Blood & Honour (B&H)

Das internationale Netzwerk Blood & Honour (Blut und Ehre) versteht sich als «Speerspitze im nationalen Kampf gegen eine multikulturelle Gesellschaft». Mit dem Ziel, die nationalsozialistische Ideologie unter Jugendlichen zu verbreiten, ist die rechtsextreme Skinhead-Vereinigung vor allem im Musikbereich aktiv. Die Neonazi-Organisation hat ihren Ursprung in den 1980er-Jahren in Grossbritannien, verfügt heute über Sektionen in den … Weiterlesen

Logo der Nationalen Aktionsfront.

Nationale Aktionsfront (NAF)

Unter dem Namen «Nationale Aktionsfront» existiert seit Mitte 2014 eine Website, auf welcher sporadisch Berichte über rechtsextreme Aufmärsche sowie zum aktuellen Geschehen veröffentlicht werden. Offenbar sind die Mitglieder der NAF fleissige Besucher_innen von Kundgebungen, waren sie doch in den letzten zwei Jahren jeweils sowohl am Aufmarsch in Sempach wie auch am Fackelmarsch in Morgarten beteiligt. … Weiterlesen

Screenshot der ehemaligen Webseite der Nationalen Offensive mit ihrem Logo.

Nationale Offensive

GLOSSAR-ARTIKEL. Die Nationale Offensive entstand 1997 aus der nationalsozialistischen Neofaschistischen Front Bern (NFF). Nach dem Sturmgewehrangriff auf eine besetzte Liegenschaft in Bern verschoben sich ihre Aktivitäten von der Agglomeration Bern in die Region Burgdorf. Aktive Mitglieder waren zur Jahrtausendwende unter anderem das Brüderpaar Alexander und Cedric Rohrbach, Adrian Segessenman sowie weitere Neonazis aus der Region … Weiterlesen