PNOS Schwyz

 

Sechs Jahre nach ihrer nationalen Lancierung versuchte die PNOS 2006 mit der Gründung der PNOS Ortssektion Küssnacht, auch in der Innerschweiz Fuss zu fassen. Als erster Vorsitzender präsentierte sich Roland Renggli, welcher 2007 in den Bundesvorstand der Partei wechselte, um dem ehemaligen JSVP-Mitglied Martin Schnurrenberger seinen Platz zu überlassen.

Die Aktivitäten der Ortsgruppe beschränkten sich auf das Verteilen von diversen Flugblättern und ihrem Faltblatt «Bürgerinfo» an sämtliche Haushalte in Küssnacht, um auf ihre kruden Ansichten und Forderungen aufmerksam zu machen. Für dieses Unterfangen ernteten sie von den lokalen Medien jedoch nur Häme.

Im Zuge der Gründung der PNOS Sektion Schwyz im November 2009 wurde die Ortssektion Küssnacht in die Kantonalsektion eingegliedert. Schnurrenberger wurde von seinem ehemaligen JSVP-Kameraden und Waldstätterbund-Aktivisten Daniel Herger als Vorsitzender abgelöst. Herger trat gerne als Redner an nationalistischen Anlässen auf, so beispielsweise an der Schlachtfeier in Morgarten 2009 sowie an der von der PNOS Schweiz organisierten Nationalfeier auf dem Rütli 2010. Jedoch blieben die Aktivitäten der Kantonalsektion unter Herger eher dürftig. Einzig durch die Organisation der Morgartengedenkfeier konnten sie die öffentliche Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Nach 2011 versiegten die Aktivitäten allmählich, und einige Zeit später wurde die Sektion Schwyz aufgelöst und mit einem Infoportal für die Zentralschweiz ersetzt. Die PNOS Zentralschweiz wird zwar auch Ende 2016 immer noch als Sektion aufgeführt, allerdings wurden innerhalb des gesamten Jahres nur gerade drei Artikel publiziert.