Polizei ermittelt gegen Neonazis

Südostschweiz. Nazi-Fahnen schocken Autofahrer auf dem Weg nach Zürich. Unbekannte haben gestern Morgen mehrere Banner mit rechtsradikalen und antisemitischen Botschaften an Autobahnbrücken auf der A3 in Richtung Zürich aufgehängt. Ein Leser-Reporter von «20 Minuten» musste zweimal hinsehen, als er an der Autobahnbrücke bei Reichenburg SZ ein Plakat mit der Aufschrift «I love Hitler» entdeckte. «Ich … Weiterlesen

Esoterische Staatsverweigerer

SDA. Ein Zirkel spiritueller Weltverbesserer organisiert öffentliche Veranstaltungen. In Solothurn und Thun kommt es zum Eklat. Vorwurf: braunes Gedankengut. Heino Fankhauser, Sprecher der Gruppe, wehrt sich. Das Treffen mit ihm gibt Einblick in eine schwer fassbare Welt von Staatsverweigerern und Esoterikern. Was Heino Fankhauser anbietet, klingt zumindest im ersten Moment eher schrullig als bedrohlich. Er … Weiterlesen

Das Schiff der Schande

SonntagsBlick. Mit der C-Star wollen Rechtsextreme Flüchtlinge auf dem Mittelmeer stoppen. Ein Genfer Offizier koordiniert die Aktion – auch mit Spenden aus der Schweiz. Der Hass auf Flüchtlinge hat einen Namen: C-Star heisst das Schiff, mit dem Rechtsextreme die Rettung von Migranten im Mittelmeer sabotieren wollen. Ihr Ziel: europäische Hilfsorganisationen blockieren und aus Afrika kommende … Weiterlesen

Die verstossenen Schweizer Familien

Beobachter. Wenn sie einen Ausländer heirateten, verloren Schweizerinnen bis 1952 ihr Bürgerrecht. Das bedeutete im Zweiten Weltkrieg für viele Frauen und ihre Kinder den Tod. Walter Strauss lehnt sich in seinem Sessel nach vorn und blickt mit wachen Augen zu seiner Frau Margit. „Ich habe mit meiner Mutter in Deutschland immer schweizerdeutsch gesprochen. Aber als … Weiterlesen

«Keine Graffiti – nur dumme Sprüche»

St. Galler Tagblatt. Die ausländerfeindliche Sprayerei auf der Kirchstrasse in Rorschach ist inzwischen entfernt worden. Dank der schnellen Reaktion des Bauamts. Wer für die Schmiererei verantwortlich ist, ist unklar. In der Nacht auf Sonntag hatten Unbekannte die Kirchstrasse in Rorschach besudelt (Tagblatt vom Montag). «Ausländer raus» stand in schwarzen Grossbuchstaben über die ganze Strasse geschrieben. … Weiterlesen

Szenen im Volksgarten von Glarus

Basellandschaftliche Zeitung. Gastkommentar – Was Rassismus von Rassismus-Aufklärung unterscheidet. Otto Stich war gewiss kein brillanter Redner. Der eigensinnige, bockige Schwarzbube sprach leise und schnörkellos, ohne rhetorische Figuren. Aber vor der Volksabstimmung über die Rassismus-Strafnorm ging er als Bundespräsident in die Sendung «Arena» des Schweizer Fernsehens, obwohl die Vorlage nicht aus seinem Departement kam. Und er … Weiterlesen

Vater von Nationalrat Glarner wegen Rassismus verurteilt

Blick. «So ä Stammeshäuptling». Wir haben eine Riesenfreude, es gibt wirklich noch Gerechtigkeit in der Schweiz», sagt Thomas Zimmermann, Chef des Restaurants City in Glarus, zu BLICK. «Diese Verurteilung zeigt, dass man bei uns Menschen nicht einfach so rassistisch beleidigen – und dies dann auch noch als Lappalie herunterspielen kann.» Was war passiert? Zimmermanns Mitarbeiter, … Weiterlesen

«Stammeshäuptling»: Glarner wegen Rassismus verurteilt

Südostschweiz. Die Staatsanwaltschaft Glarus hat den Vater des Aargauer SVP-Nationalrates Andreas Glarner wegen Rassismus verurteilt. Hans-Rudolf Glarner hatte sich in einem Dokfilm des Schweizer Fernsehens SRF abschätzig über Schwarze geäussert. Glarner zeigt sich enttäuscht vom Urteil, ficht es aber nicht an. Der SRF-Dokfilm «Inside Bundeshaus» zeigte im Februar den Aargauer SVP-Nationalrat Andreas Glarner, wie er … Weiterlesen

Verstörende Botschaften im Morgenverkehr

Bote der Urschweiz. Zuerst wurden rechtsradikale und fremdenfeindliche Parolen in Bahnhofsunterführungen gesprayt, nun auch Banner mit vergleichbaren Aufschriften an der A3 aufgehängt. Nazi-Anhänger treiben ihr Unwesen. Es war ein verstörender Anblick, der sich den Autofahrern am Freitagmorgen zur Rushhour auf der Autobahn A3 von Reichenburg in Richtung Richterswil bot. An mindestens drei über die Strasse … Weiterlesen

Zwist um Rassismus-Tribunal

Luzerner Zeitung. Eine Fachstelle wollte für das Thema Rassismus sensibilisieren. Stattdessen sei die Polizei an den Pranger gestellt worden, moniert ein SVP-Kantonsrat. Die Polizei verzichtete darauf, Gegensteuer zu geben. Die Luzerner Polizei und ihre Mitarbeiter seien «unter den Generalverdacht des Rassismus gestellt und gezielt verunglimpft worden». So hat der Stadtluzerner SVP-Kantonsrat Pirmin Müller die Veranstaltung … Weiterlesen

Neonazi-Konzert in Seiry FR (350 Einwohner) verhindert

Blick. Er wollte im Primarschulhaus feiern! as Dorf Seiry im freiburgischen Broyebezirk zählt rund 350 Einwohner. Am Samstagabend wurde die idyllische Ruhe plötzlich gestört. «Gegen 18 Uhr standen ein paar Typen vor dem Schulhaus», sagt ein Einwohner. «Sie tranken Bier und hörten Musik.» Die Männer sind Neonazis. Sie wärmen sich auf für ein Konzert, das … Weiterlesen

Un concert néonazi stoppé à Seiry

La Liberté. La police est intervenue samedi soir dans la Broye pour empêcher une manifestation non autorisée La police fribourgeoise a empêché samedi soir la tenue d’une manifestation organisée par les Hammerskins suisses, un groupuscule néonazi. Ils avaient loué la salle communale de Seiry sous le prétexte d’un repas et comptaient y faire jouer deux … Weiterlesen

Wer hat die AfD erfunden?

Charlotte Theile: «Ist die AfD zu stoppen? Die Schweiz als Vorbild der neuen Rechten». Rotpunktverlag. Zürich 2017. 192 Seiten. 18 Franken. Die Wochenzeitung. Bei der Lektüre von Charlotte Theiles Buch über den Rechtspopulismus in der Schweiz und in Deutschland kommt einem unweigerlich die Frage aus der Ricola-Werbung in den Sinn: Wer hats erfunden, die SVP … Weiterlesen

Vorbild wider Willen

Tages-Anzeiger. Deutsche Rechte, die die Schweiz bewundern? Diese Zuneigung beruhe sicher auf Missverständnissen, sagen viele Schweizer. Doch das tut sie nicht. Auszug aus dem neuen Buch der Journalistin Charlotte Theile Als der deutsche Journalist Wolfgang Koydl Anfang 2014 das Buch «Die Besserkönner» auf den Markt bringt, Untertitel: «Was die Schweiz so besonders macht», ist das … Weiterlesen

Dieudonné remplit la salle de spectacles ni vu ni connu

L’Express / L’Impartial. L’humoriste controversé français, qui provoque d’habitude agitation et remous lors de ses représentations, s’est produit au Val-de-Ruz, ni vu ni connu. La venue de Dieudonné à la salle de spectacles de Fontainemelon le 4 juin dernier est bel et bien passée inaperçue. Ce qui ne l’a pas empêché de réunir une foule … Weiterlesen