Kanton soll extremistische Veranstaltungen verbieten können

Zürichsee-Zeitung: KANTONSRAT ST. GALLEN Der St. Galler Kantonsrat hat in der Aprilsession mit einer klaren Mehrheit eine Motion der CVP/GLP-Fraktion überwiesen, die griffige gesetzliche Grundlagen für ein Verbot von Veranstaltungen mit extremistischem Hintergrund verlangt.

«Im Stadion spürst du den Hass»

Tages-Anzeiger: Jung, brutal, radikal: Die Anhänger von Beitar Jerusalem werfen ein schlechtes Licht auf den Fussball in Israel. Dabei hat dieser im gespaltenen Land eine verbindende Kraft.

Besuch vom rechten Rand

Berner Zeitung: OBERAARGAU Die Pnos organisierte seit Jahresbeginn zwei Veranstaltungen in der Region. Beide Male lud sie Rechtsextreme aus dem Ausland ein. Auch in einer Hütte der Burgergemeinde Aarwangen fand ein solcher Anlass statt.

«Die Antifa ist unverzichtbar»

Die Wochenzeitung: Katharina König erlebte im Jena der neunziger Jahre, wie Neonazis Jagd auf sie und ihre FreundInnen machten. Heute sitzt sie für die Partei Die Linke im Thüringer Landtag und kämpft im Parlament gegen die rechte Szene. Ein Gespräch über die Wichtigkeit antifaschistischer Arbeit angesichts des Rechtsrutschs in Europa und der neonazistischen Mordserie des NSU.

«Gefällt mir» vor Gericht

Tages-Anzeiger: Ein «Like» bei einem Rassismus- und Antisemitismus-Vorwurf gegen Tierschützer Erwin Kessler bringt einen Veganer in Bedrängnis: Ihm drohen Geldstrafe und Busse.

Der Schuss ging hinten raus

work: Systematisch machte sich SVP-Staatsrat Oskar Freysinger Milieu um Milieu zum Feind. Ein Abgesang.

Rechtsextreme auf Reisen

St. Galler Tagblatt: Neonazis · Bei aller Aufregung über Unterwasser hat die rechte Szene in der Deutschschweiz laut Beobachter Hans Stutz wenig Zulauf von Jungen. Hingegen stellt er vermehrt Aktivitäten in der Westschweiz fest.

«Dann macht die Polizei ihren Job schlecht»

St. Galler Tagblatt: Demonstration · Gross ist der Wirbel um ein Plakat, das zu Gewalt gegen den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan aufgerufen hat. Markus Schefer, Staatsrechtler an der Universität Basel, verteidigt die Polizei – bei einem Eingreifen hätte sie Gewalt riskiert.

Mehr Rassismus in St. Gallen

Zürichsee-Zeitung: DISKRIMINIERUNG Die Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus zählte letztes Jahr 43 rassistische Vorfälle. Mehr als ein Sechstel fand im Kanton St. Gallen statt.