Die rechtsextreme Szene im Frühjahr 2016 – ein Überblick

Die bereits seit längerer Zeit zu beobachtenden Trends in der rechtsextremen Szene setzen sich weiterhin fort. Die beiden bekannten, internationalen Netzwerke, Blood&Honour und die Hammerskins, sind weiterhin im Versteckten aktiv, während die Partei national orientierter Schweizer (PNOS) und ihr Pendant in der Romandie, die Partie Nationaliste Suisse (PNS) mit öffentlichen Aktionen auf sich aufmerksam zu … Weiterlesen

Rückblick 2013: Gekreuzte Hämmer und weisse Wölfe

Am 19. Januar feierten einige Neonazis in Huttwil BE den Geburtstag ihres Kameraden Thomas Reichen. Während der ausgelassenen Feier in einer Bar wurde ein Tamile zum willkürlichen Opfer: Vier der Neonazis, unter ihnen Christoph Malang und Michi Kurz, griffen den Mann an, verfolgten ihn Parolen skandierend weiter in den nahe gelegenen Kebab-Laden und demolierten darauf … Weiterlesen

Rückblick 2012: Stillstand und Durchhalteparolen

Die extreme Rechte in der Schweiz kommt seit mehreren Jahren nicht vom Fleck. Insbesondere ihr ehrgeizigstes Polit-Projekt, die Partei National Orientierter Schweizer (PNOS), zeigt Zerfallserscheinungen und übt sich in Durchhalteparolen. Die beiden Naziskin-Organisationen Blood & Honour und Hammerskins suchen kaum mehr die Öffentlichkeit. Ein gegenläufiger Trend ist vor allem aus der Romandie zu vermelden. In … Weiterlesen

Rückblick 2011: Wahlen im ganzen Land

Spätestens Ende August war sie wieder präsent; die hetzerische und rassistische Wahlkampagne der SVP war mit ihren zahlreichen Plakaten nicht zu übersehen. «Masseneinwanderung stoppen» – ein Slogan, welcher die Ideologie der Partei klar aufs Papier bringt und Wählerstimmen einbringen sollte. Vier Jahre nach den Ausschreitungen anlässlich des SVP-Aufmarsches in der Hauptstadt mobilisierte die Partei am … Weiterlesen

Rückblick 2010: Stagnation am rechten Rand

Die Schweizerische Volkspartei (SVP) triumphiert, Europas extreme Rechte applaudiert. Und trotzdem sind die organisierten Neonazis weiter am Grübeln: Sie können aus dem generellen Rechtsruck in der Schweiz kaum Kapital schlagen. Ein streng hierarchisch aufgebauter, leaderorientierter und eingespielter Parteiapparat, eine prall gefüllte Parteikasse, eine für Schweizer Verhältnisse ungewohnt aggressive und aufdringliche Politwerbung und – nicht zuletzt … Weiterlesen

Rückblick 2009: Sind die fetten Jahre vorbei?

Wenn einem die erfolgreiche SVP vor der Sonne steht: Die rechtsextreme Szene in der Schweiz kam im vergangenen Jahr nicht vom Fleck. Und kämpfte mit hausgemachten Problemen.  Eigentlich hätten Schweizer Neonazis allen Grund zum Frohlocken, sofern sie sich die im Februar 2009 präsentierten Ergebnisse des Nationalen Forschungsprogramms über Rechtsextremismus überhaupt zu Gemüte geführt haben: Rund … Weiterlesen