Der PNOS-Vorsitzende aus Spiez

BernerZeitung Die Fronten gewechselt Mario Friso, der Vorsitzende der Pnos Berner Oberland, politisierte nicht immer am äussersten rechten Rand des politischen Spektrums: Vor Jahren marschierte er in Bern noch für die linke Antifa. «Vom Antifa-Insider

Vom Antifa-Insider zum Pnos-Kader

SolothurnerZeitung Radikalismus gebiert mitunter eigentümliche Karrieren: Parteichef der Oberländer Rechtsextremisten war Antifa-Autonomer in Bern Vom Antifa-Genossen in Bern zum Pnos-«Volksgenossen» in Spiez: Der Leiter der im August gegründeten Sektion Oberland

Pnos-Fall: Der Aargau muss zahlen

SolothurnerZeitung Kündigung Sie war zu wenig begründet Der Kanton Aargau hat einen Mitarbeiter des Strassenverkehrsamtes zu Unrecht wegen seiner Mitgliedschaft bei der rechtsextremen Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) entlassen. Er erhält 10 000

Ist die Parteiführung der PNOS Berner Oberland rechtsradikal?

BernerZeitung Rechte machen im Oberland mobil Post von ganz «rechts» in Oberländer Briefkästen: Mit Tausenden von verteilten Parteiprogrammen macht die Pnos Sektion Berner Oberland mobil. Der Parteivorstand soll einen rechtsradikalen Hintergrund haben. «Das

Korrektes Kundgebungsverbot

Landbote LAUSANNE ? Das von den Schwyzer Behörden erlassene Demonstrationsverbot für den 1. August 2005 in Brunnen ist im Interesse der öffentlichen Ordnung und Sicherheit ergangen und verhältnismässig gewesen. Mit dieser Begründung hat das Bundesgericht eine Staatsrechtliche

Verfassung erlaubt ein absolutes Demonstrationsverbot

TagesAnzeiger Ein absolutes Demonstrations- verbot am 1. August in Brunnen war laut Bundesgericht die «einzige Möglichkeit, um die öffentliche Sicherheit und Ordnung aufrechtzuerhalten». Von Thomas Hasler Lausanne. – Die Schwyzer Behörden haben die

Absolutes Kundgebungsverbot war zulässig

NeueZürcherZeitung Besondere Situation in Brunnen am 1. August ist zu berücksichtigen Die von einem «Bündnis für ein buntes Brunnen» für den 1. August dieses Jahres geplante antifaschistische Platzkundgebung mit multikulturellem Strassenfest durfte von den Behörden

Bundesgericht stützt Demoverbot

NeueLuzernerZeitung bac. Das vom Gemeinderat Ingenbohl verhängte Kundgebungsverbot am 1. August in Brunnen war rechtens. Zu diesem Schluss kommt das Bundesgericht in einem am Samstag eröffneten Entscheid. Damit blieb das «Bündnis für ein buntes Brunnen» mit seiner staatsrechtlichen

Schlaglichter auf den Pnos-Jargon

BernerZeitung Dominic Lüthard redete wie in der Zeit nach 1930: Die rechte Szene suche wohl bewusst Anklänge an die Zeit der Nazis, sagt Historiker Georg Kreis zum Auftritt des «Indiziert»- und Pnos-Exponenten vor dem Richter. Georg Kreis, diese Woche stand Dominic

Skin-Konzert wurde verhindert

NeueLuzernerZeitung Im bernischen Lotzwil fand kürzlich ein Skinhead-Konzert statt. Ursprünglich war es in Grossdietwil geplant. Doch die Gemeinde roch Lunte. VON BEAT VOGT Es hätte das grosse, jährlich stattfindende Konzert der Skinheadszene werden sollen

Keine Feier mehr auf dem Rütli?

TagesAnzeiger In den Kantonen Schwyz und Uri fordern verschiedene Politiker, auf dem Rütli keine Augustfeier wie 2006 mehr zuzulassen. Von Thomas Bolli, Luzern Nach dem 1. August 2005 rief es aus der einen Ecke: Es darf nicht mehr vorkommen, dass

Neonazi-Konzert im Oberaargau

Zofinger Tagblatt Wie ist das grundsätzlich zu akzeptieren? Was befürchtet eine Horde Rechtsextremer, wenn sie die Umgebung ihres Treffpunktes mit hohen Metallzäunen abriegeln muss? Die Polizei war potenziell im Einsatz. Es wurden Waffen und CDs konfisziert. Sachgemäss wurde sicher

Eigentümliche Theorien von rechts

BernerZeitung Haben sie gegen das Antirassismusgesetz verstossen? Gestern mussten die Rocker von «Indiziert» vor dem Richter antraben. Sie treten auf, als ob es gleich zur Konfirmation ginge. Schwarzer Anzug, weisses Hemd und schräg gestreifte Krawatte sind ihr