Eigentümliche Theorien von rechts

BernerZeitung Haben sie gegen das Antirassismusgesetz verstossen? Gestern mussten die Rocker von «Indiziert» vor dem Richter antraben. Sie treten auf, als ob es gleich zur Konfirmation ginge. Schwarzer Anzug, weisses Hemd und schräg gestreifte Krawatte sind ihr

Kampfstiefel, Lackschuhe und ein Minarett

TagesAnzeiger Immer wieder wird Langenthal mit Rechtsextremen in Verbindung gebracht. Zu Unrecht, klagen die Bewohner. Ein lokaler Minarettstreit wird zum Testfall.Von Jean-Martin Büttner, Langenthal «Sehr ruhig», sagt sie, «sehr anständig.» Paula Schaub

Parteitag der Pnos Schweiz wurde kurzfristig verlegt

Willisauer Bote Fischbach. Die Pnos Schweiz wollte ihren Parteitag im Schützenhaus in Fischbach durchführen. Bis die Verantwortlichen davon Wind bekamen und ihnen das Gastrecht verwehrten. Der Parteitag fand dennoch statt ? in einem Schützenhaus in Wauwil. von

Polizei schaute weg und liess Nazi-Rocker gewähren

SonntagsZeitung Polizisten hielten Presse vom Konzertgelände fern LOTZWIL/BERN · Am vorletzten Samstag konnten Neonazis bei einer Waldhütte im bernischen Lotzwil ein Konzert durchführen. Die Polizei hatte im Vorfeld rund zehn mit Einreisesperren belegte deutsche

Schweizer Rechtsextremen-Führer Sacha Kunz (28) behauptet:

Blick «Ich steige aus» von Silvana Guanziroli und Beat Kraushaar ERLINSBACH AG. Er ist der Führer der rechtsradikalen Szene in der Schweiz. Der Aargauer Sacha Kunz (28). Jahrelang schürte er den Hass gegen Ausländer. Damit soll

Pnos-Gründer als Konzertorganisator

SolothurnerZeitung «Speuzer Rocknacht» Die Erlinsbacher Der Gemeinderat von Erlinsbach befürchtet, dass mit der «Speuzer Rocknacht» am kommenden Samstag ein Neonazi-Rockkonzert stattfinden soll. Mitinitiant ist Sacha Kunz, Gründer der Partei National orientierter

Spenden-Verzicht

BernerZeitung Weiterer Wirbel um die «Speuzer Rocknacht». Der Verein «Stopp-Kinderporno» verzichtet auf allfällige Spenden. Als der Verein «Stopp-Kinderporno» von den Organisatoren der «Speuzer-Rocknacht» angefragt wurde, ob er allfällige Gewinne der Verantstaltung

Pnos-Gründer Sacha Kunz als Eventorganisator

BernerRundschau «Speuzer Rocknacht» Neonazi-Aufmarsch befürchtet ANDREAS TSCHOPP Der Gemeinderat von Erlinsbach befürchtet, dass mit der «Speuzer Rocknacht» am kommenden Samstag ein Neonazi-Rockkonzert stattfinden soll. Man habe dem

Brauner Schatten über Erzbachtal

MittellandZeitung Der Gemeinderat von Erlinsbach SO befürchtet, dass mit der «Speuzer Rocknacht» am kommenden Samstag ein Neonazi-Rockkonzert stattfinden soll. Der Kanton Solothurn erteilte einzig eine Wirtebewilligung für das Konzert. Man habe dem Organisator in

«Das schadet der Region»

SolothurnerZeitung Lotzwil Kantonspolizei Bern verteidigt ihren Einsatz am Neonazi-Konzert Das Neonazi-Konzert in Lotzwil hätte verhindert werden sollen. Gegen diese Einschätzung des Regierungsstatthalters Martin Lerch wehrt sich die Berner Kantonspolizei. Johannes

Anzeigen nach Neonazi-Treffen

Bund Der Konzertanlass bei Lotzwil vom Wochenende hat Folgen: Regierungsstatthalter Martin Lerch (svp) will die Organisatoren wegen diverser Gesetzesverstösse anzeigen – und übt Kritik an der Einsatzleitung der Berner Kantonspolizei. Stefan von Below Der

Rechtsextreme wollen Fuss fassen

Willisauer Bote Willisau | Die Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) hat ihre erste Luzerner Sektion gegründet Die rechtsextreme Partei Pnos will im Kanton Luzern Fuss fassen. In Willisau ist die erste Sektion der Zentralschweiz gegründet worden. von

Waffen und CDs konfisziert

AargauerZeitung Rothrist Polizei hatte vom Schleusenpunkt erfahren und war vor Ort Die Kantonspolizei hat am Samstagabend 100 Rechtsextreme kontrolliert. Sie hatten sich in Rothrist getroffen, um an ein Konzert zu fahren. Lorenz Frischknecht Der

Rigorose Polizeikontrollen

Südostschweiz Lotzwil/Rothrist. – Im Oberaargau und in weiteren Kantonen sind am Freitag und Samstag mehrere hundert Neonazis vor einem geplanten Skinhead-Konzert kontrolliert worden. Zehn Rechtsextreme wurden nach Deutschland ausgewiesen, sechs Personen wurden wegen Verstössen