«Wir sind manchmal ohnmächtig»

Sonntagsblick vom 20.11.2011 Faksimile Wie gefährlich sind die Neonazis in der Schweiz, die zunehmend im Geheimen arbeiten? Der Nachrichtendienst- Vizechef Jürg Bühler nimmt Stellung.

Extremismus? Aber doch nicht bei uns!

  Der Sonntag vom 20.11.2011 Patrik Müller Chefredaktor Warum konnten in Deutschland Neonazis 13 Jahre lang Menschen ermorden, ohne aufzufliegen? Wie war es möglich, dass der selbst ernannte «Nationalsozialistische Untergrund», denzuvor keiner kannte, so lange unentdeckt blieb? Seit zehn Tagen dominiert der «braune Terror» die Schlagzeilen in unserem Nachbarland.

Der nette Neonazi von nebenan

  Tages-Anzeigervom 19.11.2011 Die Rechtsextremen in der Schweiz bemühen sich um ein Biedermeier-Image und schlagen weniger häufig zu. Entwicklungshilfe holen sie sich bei der deutschen NPD.  

Rechtsrum vernetzt

  St. Galler Tagblatt vom 17.11.2011 Reicht das Neonazi-Netzwerk, das mit einer Schweizer Waffe mordete, bis in die Schweiz? Kenner der Szene halten das für unwahrscheinlich.  

Mordspur führt in die Region

Oltner Tagblatt vom 15.11.2011 Derendingen Importierte Pistolen für Morde in Deutschland verwendet Marco Sansoni

Deutsche Rechtsextreme mordeten mit Pistole aus der Schweiz

Newsnetz vom 14.11.2011 Die Gruppierung «Nationalsozialistischer Untergrund» verübte ihre Taten in Deutschland mit einer Waffe aus dem Kanton Solothurn. Jetzt wird nach Helfern gefahndet. Zudem ist ein Bekennervideo gefunden worden.

Von Wutbürgern und Trittbrettfahrern

  Neue Luzerner Zeitung vom 11.11.2011 Seit Wochen protestieren Menschen weltweit gegen die Macht der Finanzindustrie. Ihre Wut hat Sogwirkung.

Verwirrung um Zuger Occupy-Veranstaltung

20 Minuten vom 07.11.2011 ZUG. Die Protestbewegung Occupy soll jetzt auch in die Zentralschweiz schwappen. Gemäss der Antifa steckt das Luzerner Portal Info8.ch dahinter – dort bestreitet man dies.

43 Linke verurteilt

Thurgauer Zeitung vom  02.11.2011 Das Untersuchungsamt Altstätten brummt 43 Personen aus dem linken Lager Geldstrafen auf.