Neonazi-Heuchelei für Kinder

Sonntagsblick vom 31.05.2009 Mitorganisatorin der Kundgebung gegen Kinderschänder vom 13. Juni in Aarau ist die rechtsradikale «Frei Nationale Kameradschaft Schweiz-Germania» (FNK).

Tipps für die Linken

  Berner Zeitung Solothurner Tagblatt ausserhaus  Patrick Studer ist Ausserhaus-Redaktor.  Liebe Chaoten, Antifaschisten, Linksautonome und Angehörige des Schwarzen Blocks sowie  des Revolutionären Aufbaus: Herzliche Gratulation zum neusten Coup: In Tausende von 20  Minuten-Zeitungen habt ihr am Mittwoch eine gefälschte «WEF-Sonderbeilage»  reingeschmuggelt, worin ihr wie üblich gegen den Kapitalismus und «die Mächtigen» wettert.  Ich find’ die … Weiterlesen

Antifa ruft zum Widerstand auf

20 Minuten vom 28.05.2009 Eine linksextreme Organisation, die Berner Antifa, macht gegen den Neonazi-Marsch an der Sempacher Schlachtfeier mobil. In einem Brief ruft sie die Anwohner zum Widerstand auf. Grund ist der jährliche Aufmarsch der Rechtsextremen an der Sempacher Schlachtfeier Ende Juni. «Das ist mittlerweile der wichtigste Anlass der Schweizer Neonaziszene», kritisiert ein Antifa-Mitglied. «Immer … Weiterlesen

Berner Linksextreme wollen Sempach aufrütteln

20 Minuten vom 28.05.2009 Die Berner Antifa macht mobil gegen den Neonazi-Marsch an der Sempacher Schlachtfeier. In einem Brief ruft sie die Anwohner zum Widerstand auf.

Eine Testwahl für Europas rechtsextreme Parteien

Tages-Anzeiger Am 7. Juni wählen die Europäer ihre Abgeordneten für das EU-Parlament. Es ist  der einzige Anlass, an dem die Bürger sich direkt auf EU-Ebene einbringen können.  Doch der Wahlkampf ist geprägt von schwachen Kandidaten und einer  Kampfansage rechtsextremer und antieuropäischer Parteien. 

Sempach droht massives Polizeiaufgebot

Neue Zürcher Zeitung vom 27.05.2009 Juso wollen an Schlachtjahrzeit gegen Rechtsextreme demonstrieren Zum Schutz der Gedenkfeier zur Schlacht bei Sempach wird am 27. Juni viel mehr Polizei benötigt als in den Vorjahren. Die Juso wollen gegen die Rechtsextremen demonstrieren.

Sempach erhält Post von Antifa

Neue Luzerner Zeitung vom 27.05.2009 In Sempach verteilt die linke Gruppierung Antifa einen Brief an die Bevölkerung. Diese wird aufgerufen, sich gegen Neonazis an der Schlachtfeier zu wehren.

Schlachtfeier: SP fordert Massnahmen

20 Minuten vom 26.05.2009 Wie die SP Kanton Luzern gestern mitteilte, nimmt sie die Diskussion um die Schlachtfeier in Sempach «mit gewisser Besorgnis»zur Kenntnis. Gleichzeitig fordert sie eine Neuausrichtung der Gedenkfeier.

Gegen Neonazis an Sempach-Feier

Tages-Anzeiger;   Juso will auf Rechtsextreme treffen, TA vom 20. 5. Wenn niemand gegen nationalsozialistische Ideen aufsteht, dann stören diese auch nicht. So  argumentiert Franz Schwegler, Stadtratspräsident von Sempach. Das ist eine ganz gefährliche  und blauäugige Haltung. Den Rechtsextremen geht es gerade darum, sich in gesellschaftlichen  Anlässen zu verankern. Sie haben dort die Gelegenheit, mit … Weiterlesen

«Wir sind ein wenig neidisch»

Die Weltwoche Sie wird nicht besonders stark wahrgenommen, Miss Schweiz Whitney Toyloy. Die  18-Jährige aus Yverdon vermutet, das liege an der barrière de rösti. Und hat  dennoch ihre Liebe zu den Deutschschweizern entdeckt.  Von Bettina Weber 

Juso will auf Rechtsextreme treffen

Tagesanzeiger vom 20.05.2009 Der Kanton Luzern fürchtet, dass es an der Gedenkfeier zur Schlacht bei Sempach vom kommenden 27. Juni zu einer Konfrontation zwischen Rechtsextremen und jungen Linken kommt.

«Die Rechtsradikalen haben es schwer»

Newsnetz vom 20.05.2009 In Deutschland häuft sich rechtsradikale Gewalt. Die Neonazis organisieren sich verstärkt über das Web 2.0. Was bedeutet dies für die Schweizer Szene?

In Deutschland nehmen die rechtsextremen Gewalttaten zu

Tages-Anzeiger   Berlin. – In Deutschland ist die Zahl rechtsextremer Straftaten im letzten Jahr um 15,8 Prozent  auf 19 894 angestiegen. Doch ist die Bundesrepublik nach den Worten von Innenminister  Wolfgang Schäuble vor allem weiter im «Visier gewaltbereiter Islamisten». Es sei dem Glück  und der Arbeit der Sicherheitsbehörden zu verdanken, dass es bisher keine erfolgreichen  … Weiterlesen