Einsprachen gegen Pnos-Lokal

BernerRundschau Roggwil Umnutzung stösst auf Widerstand 04_Grundschrift ohne Einzug Die Umnutzung der früheren Autogarage von Hans Gerber an der Mumenthalstrasse 1 in Roggwil in ein Clublokal mit genereller Überzeit am Freitag und Samstagabend stösst auf Widerstand. Bis gestern

Wahlen 2006 Pnos will an Grossratswahlen teilnehmen

Berner Rundschau Auch die rechtsextreme Partei national orientierter Schweizer (Pnos) will sich an den Grossratswahlen vom April 2006 beteiligen. Die Sektion Langenthal hat Tobias Hirschi und Dominic Lüthard nominiert, wie die Partei mitteilt. Tobias Hirschi sitzt seit einem Jahr für

«Er soll bloss zeigen, wie es gewesen ist»

Solothurn Zeitung Grenchen German Vogt veröffentlicht seine Arbeit zum Nationalsozialismus im Kanton Solothurn Der 77-jährige German Vogt veröffentlicht im Jahrbuch 2005 für Solothurnische Geschichte einen umfassenden Beitrag zum Nationalsozialismus im Kanton. Eine immense Arbeit

Pnos-Chef Pascal Lüthard nimmt den Hut

Solothurner Zeitung Pnos Parteichef sieht sich als falsche Person an der Spitze Pascal Lüthard, der Stützpunktleiter der Berner Sektion der Partei national orientierter Schweizer (Pnos), ist zurückgetreten. «Ich habe mich in den letzten Jahren fast ausschliesslich um Politik gekümmert

Berner PNOS-Sektionsvorsitzender Pascal Lüthard tritt zurück

sda sda. Der Vorsitzende der Berner Sektion der Partei national orientierter Schweizer(PNOS), Pascal Lüthard, tritt zurück. Die PNOS teilte am Donnerstag mit, Lüthard wollesich für die nächste Zeit aus der Politik zurückziehen. Er habe dem Parteivorstand in

„Rufst du, mein Vaterland“

Die Weltwoche Einzige Frau in der Führung der rechtsextremen Partei national orientierter Schweizer, PNOS Denise Friederich ist die einzige Führerin in der Partei national orientierter Schweizer. Dass ihre Organisation Ziele anstrebt, die schon die NSDAP verfolgte, sei

Neue Rassismus-Vorwürfe gegen PNOS

BernerZeitung Die Partei national orientierter Schweizer (PNOS) sieht sich neuen Vorwürfen wegenRassismus ausgesetzt: Ein auf der Pnos-Homepage vertriebener Taschenkalender würdigeNaziführer. Der Inlandgeheimdienst DAP nimmt diesen nun unter die Lupe. Dominic Bannholzer:

Pnos wirbt für Nazi-Schrift

Die Südostschweiz Über Internet vertreibt die Partei National Orientierter Schweizer (Pnos) einen Taschenkalender, der Nazi-Grössen verherrlicht. Nun schalten sich die Behörden ein. daniel foppa Er kommt daher wie ein Gedenkkalender: Minutiös listet der von deutschen

Wie andere Rassismus bekämpfen

St. Galler Tagblatt In anderen Regionen der Schweiz geben Anti-Rassismus-Projekte zu Hoffnung Anlass Die Fachstelle für Rassismusbekämpfung beim Bund hat in den letzten fünf Jahren Projekte gegen Rassismus unterstützt und nun die Erfahrungen ausgewertet. Wie sehen solche Ansätze

Polizei verschwieg Schlägerei

St. Galler Tagblatt Keine Medienmeldung zu Angriff von Rechtsextremen ? warum? goldach. In Goldach wurde ein Jugendlicher von Rechtsextremen zusammengeschlagen, bis er bewusstlos war. Zum Vorfall gab es keine Medienmitteilung der Kantonspolizei, obwohl Beamte vor Ort waren. Andreas

Sicherheit versus Meinungsfreiheit

Neue Luzerner Zeitung Zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk: Jedes Jahr am 2. August stehen der Schwyzer Regierungsrat und die Kantonspolizei im Rampenlicht. Grund dafür ist der Aufmarsch von Rechtsextremen in Brunnen. Fragen wie: «Hat sich die Polizei verhältnismässig verhalten?» oder «Hätte

Friedlich, aber nicht spurlos

St. Galler Tagblatt Linke haben in Rorschach gegen Rechtsextreme demonstriert GoldaCH/ROrSCHACH. Rund 50 Personen beteiligten sich in Rorschach an einer antifaschistischen Demonstration. Dies als Reaktion auf einen brutalen Angriff von Neonazis auf Jugendliche in Goldach. rudolf

Erneuter Aufmarsch

Berner Zeitung Genau eine Woche nach den jüngsten Vorfällen sind in der Nacht auf Sonntag erneut Rechtsradikale in Grenchen aufmarschiert. Die etwa 10-köpfige Gruppe wollte eigentlich ins «Britannia Pub» an der Centralstrasse. Der Betreiber liess sie aber nicht ein, worauf die Rechtsextremen

Jugendlichen spitalreif geschlagen

St. Galler Tagblatt Beim Lindenhof-Pub in Goldach trafen linke und rechte Gruppierungen aufeinander Goldach. Am Samstag kam es vor dem «Linden-höfli» zum wiederholten Mal zu Konfrontationen zwischen der linken und der rechten Szene. Nun verweigert der Wirt diesen Kreisen den Zutritt