Wüster Machtkampf bei den Freiheitstrychlern!

SonntagsBlick. Die Freiheitstrychler stehen vor der Spaltung. Zwei Anführer liegen im Streit, beide haben Anhänger um sich geschart. Es geht um Geld, Einfluss und Ausrichtung. In den letzten Wochen ist der Machtkampf eskaliert. Die Freiheitstrychler wollen «ein einig Volk von Brüdern» sein. So schreiben sie es auf ihrer Website, auf ihren Flyern, in ihren Onlinechats. … Weiterlesen

Die Entmenschlichung begann an Pfingsten

Neue Zürcher Zeitung. Stephan Guttmann hat das Grauen in den Konzentrationslagern Auschwitz und Buchenwald hautnah erfahren. Als die Amerikaner die Gefangenen des Konzentrationslagers Buchenwald befreiten, war Stephan Guttmann nur noch Haut und Knochen. «Wir wussten nicht, was Freude ist. Wir hatten keine Gefühle mehr», sagt der heute 95-jährige Mann mit dem dichten braunen Haar. Er … Weiterlesen

Rassismus-Skandal um Schweizer Professor in den USA

Blick. Einem Schweizer Jus-Professor wird Rassismus vorgeworfen. Er hat an der US-amerikanischen Universität Georgetown einen asiatischen Studenten als «Mr. Chinaman» bezeichnet. Im Nachhinein entschuldigt er sich für diese Bemerkung. Dass ein Dozent einer grossen Institution wie der Eliteuniversität Georgetown in den USA die Namen seiner Studierenden nicht kennt, ist zunächst keine Überraschung. Überraschend ist allerdings, … Weiterlesen

Es war Zeit, zu gehen

Tachles. Vor kurzem kündete die Partei National Orientierter Schweizer an, sie löse sich auf – ein Rückblick Hans Stutz Die Partei National Orientierter Schweizer (PNOS) blieb immer eine Kleinstpartei und eng verbunden mit der weitgehend verschwundenen Jugend-Subkultur der Nazi-Skinheads. Doch sie ist die erste rechtsextreme Partei, der es nach dem Ende der nationalsozialistischen Diktatur gelang, … Weiterlesen

Rassendiskriminierung liegt nicht vor

Tages-Anzeiger. Bezirksgericht Bülach. SVP-Kantonsrat Claudio Schmid musste sich wegen eines unbedachten Tweets nach dem Anschlag von 2020 im deutschen Hanau vor der Justiz verantworten. Noch während die Einzelrichterin gestern Morgen das Urteil verkündet, tippt der SVP-Kantonsrat Claudio Schmid in sein Handy: «+++ Eil +++ Das Bezirksgericht Bülach hat mich freigesprochen.» Mit diesem Tweet liegt er … Weiterlesen

Danke, liebe Antifaschistinnen und Antifaschisten!

Basler Zeitung. Jansen pur. Warum ein Abstecher nach Zürich nachdenklich stimmte, schockierte und den Anstoss zu dieser Kolumne gab. Letzten Samstag bin ich am Bahnhof in Zürich gestanden, mit einem mulmigen Gefühl, doch mit unerschütterlicher Überzeugung. Neonazis hatten ihr Kommen angekündigt und wollten mit ihren gefährlichen Parolen durch die Stadt marschieren. Wenn ich Neonazis schreibe, … Weiterlesen

«Zürich Nazifrei». Eine klare Antwort.

Die Wochenzeitung. Rund 4000 Menschen haben vergangenen Samstag in Zürich gegen einen Aufmarsch von Rechtsextremen und Coronamassnahmengegner:innen demonstriert. Hat die Mobilisierung ihren Zweck erfüllt? Zwei Beteiligte geben Auskunft. «Dass das passieren würde, war klar». Vanessa Siegenthaler* schüttelt lachend den Kopf. Und ergänzt: «In einem Land, in dem der Bundesrat ‹keinen Bedarf› sieht, Nazisymbole im öffentlichen … Weiterlesen

Berner Gemeinderat von Neonazi-Aufmarsch überrascht

Der Bund. Warum schritt die Polizei nicht ein, als Rechtsradikale eine Demonstration von Massnahmenkritikern in Bern anführten? Die Gründe. Der Aufmarsch von Rechtsextremen an der Corona-Demo vom 22. Januar kam auch für die Berner Stadtregierung überraschend. Das schreibt der Gemeinderat in seiner am Donnerstag publizierten Antwort auf eine Kleine Anfrage im Stadtparlament. Die SP/Juso-Fraktion wollte … Weiterlesen

Keine Rassendiskriminierung, sondern «Satire» – Bezirksgericht spricht Claudio Schmid frei

Watson. SVP-Kantonsrat Claudio Schmid musste sich heute Donnerstag vor dem Bezirksgericht Bülach verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm wegen einer Äusserung auf Twitter Rassendiskriminierung vor. Nun hat das Gericht Schmid vom Vorwurf der Rassendiskriminierung freigesprochen. Die Verhandlungen dauerten lediglich zwei Stunden. Schmid kommentierte am frühen Morgen des 20. Februar 2020 auf Twitter das Attentat von Hanau … Weiterlesen

Wie es zum Zürcher Kampf zwischen Antifaschisten und Neonazis kam

Tages-Anzeiger. Vergangene Woche überforderten Demonstrationen von Neonazis und Linksextremen die Polizei. Was Zürich nun erwartet. Als sich am vergangenen Samstag in Zürich Neonazis ankündigten und Tausende dem Aufruf zur Gegendemonstration folgten, war das aus mehreren Gründen bemerkenswert: dass die Gegendemonstranten so zahlreich waren – und dass die Nazis überhaupt erschienen sind. Sinnbildlich für den Tag … Weiterlesen

Zürcher SVP-Kantonsrat wegen Rassismus vor Gericht

Bluewin. SVP-Kantonsrat Claudio Schmid muss sich heute Donnerstag vor dem Bezirksgericht Bülach verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm wegen einer Äusserung auf Twitter Rassendiskriminierung vor. Vor dem Bezirksgericht Bülach geht es um eine rassistische Tat des Politikers Claudio Schmid. Der Zürcher SVP-Kantonsrat setzte kurz nach dem Attentat von Hanau in der Nähe von Frankfurt am Main … Weiterlesen

Nach antisemitischen Klischees: «Tagi»-Redaktion wehrt sich für entlassenen Journalisten

Watson. Der «Tages-Anzeiger» hat einen Redaktor nach einem missglückten Porträt entlassen. Dabei habe die Qualitätssicherung versagt. Das Porträt der Zürcher FDP-Politikerin Sonja Rueff-Frenkel im «Tages-Anzeiger» war problematisch. Der Reporter Kevin Brühlmann bediente sich bei der Beschreibung antisemitischer Klischees. Was bereits am Tag der Publikation vor gut drei Wochen von kaum jemandem bestritten worden ist, war … Weiterlesen

Nun hat der «Tages-Anzeiger» ein grösseres Problem

Infosperber. Kommentar. Der Autor des misslungenen Porträts einer Zürcher Stadtratskandidatin wurde entlassen. Ein fragwürdiger Entscheid der Chefetage. Ende Januar löste ein Artikel über die Stadtratskandidatin Sonja Rueff-Frenkel heftige Proteste aus, weil der im «Tages-Anzeiger» erschienene Text antisemitische Klischees bediente. Nach anfänglichem Zögern hat sich die Chefredaktion von der Publikation distanziert. Das Porträt habe nicht den … Weiterlesen

Tagi-Knall: Autor abgetaucht nach jüdischer Story

Inside Paradeplatz. Talent verschwindet aus Impressum, nachdem er Religion von FDP-Frau thematisiert hat. Davor Immo- und Bank-Tycoons in Aufregung versetzt. Kevin Brühlmann ist der Journalist der Stunde. Der junge Redaktor löste mit einem Porträt der Zürcher Freisinnigen Sonja Rueff-Frenkel vor drei Wochen einen Sturm aus. Der Artikel sei antisemitisch, beim Tagi hätten alle Kontrollen versagt, … Weiterlesen

Sind Nazisymbole im Sinne der freien Meinungsäusserung okay?

20 Minuten. Der Bundesrat lehnt ein Verbot von Nazi-Symbolen ab, was für Kopfschütteln sorgt. Zwei Fachpersonen nehmen seine Argumente unter die Lupe. Darum gehts Die Zürcher Stiftung gegen Rassismus und Antisemitismus (GRA) hat eine Petition für ein Verbot von Nazisymbolik lanciert.  Mit der Petition reagiert sie auf den Unmut, nachdem der Bundesrat ein Verbot abschmetterte.  … Weiterlesen