Neonazi wegen Attacke auf Juden verurteilt

Tages-Anzeiger. Ein Rechtsextremer aus dem Kanton Zürich muss für ein Jahr ins Gefängnis. Er hatte einen orthodoxen Juden in Zürich-Wiedikon bespuckt. Der antisemitische Vorfall vom 4. Juli 2015 in Zürich-Wiedikon schlug hohe Wellen. Am frühen Abend feierte eine Gruppe von jungen Männern einen Polterabend in einer Bar im Gebiet der Manessestrasse. Unter den Leuten war … Weiterlesen

Mehr antisemitische Vorfälle in der Romandie

Berner Zeitung. Koordinationsstelle gegen Antisemitismus fordert Aufklärung an Schulen gegen Verschwörungstheorien. Als die Mitarbeiter einer Pariser Filiale der Imbisskette Bagelstein in der vergangenen Woche ihr Schaufenster ansahen, war es mit einem gelben Graffiti verschmiert, das nur ein Wort zeigte: «Juden». Der Antisemitismus in Frankreich ist wiedererstarkt. 541 Mal wurden 2018 antisemitische Übergriffe angezeigt, ein Anstieg … Weiterlesen

Woran die Untersuchung gegen eine Neonazi-Band scheiterte

Tages-Anzeiger. «Synagogen sollen brennen wie einst in besten Tagen» – ist das freie Meinungsäusserung? US-Behörden sagen Ja. Die Band nennt sich «Mordkommando», sie singt auf ihrem 2014 produzierten Album von «Bomben auf Wiedikon» und droht Schweizer Politikerinnen wie der Zürcher Stadtpräsidentin Corine Mauch: «Du fühlst dich sicher, doch du bist längst im Visier.» Die Neonazi-Band … Weiterlesen