Kampfwahl um das Präsidium

SolothurnerZeitung Günsberg Drei Kandidaten wollen das Amt von Andreas Eng Aller guten Dinge sind drei. Getreu diesem Motto präsentiert sich das Kandidatentrio für das frei werdende Amt als Gemeindepräsident. Bereits bekannt waren die beiden Kandidaten Hansrudolf Reber (FdP) und

Die Auswahl an Köpfen wird dieses Jahr noch grösser

BernerZeitung Der Burgdorfer Wahlherbst wird bunt: Mindestens zwei neue Parteisektionen werden heuer im Rennen um Sitze dazustossen. EDU, EVP, FDP, GFL, SP und SVP ? das sind die Parteien, die sich an den Burgdorfer Gemeindewahlen jeweils um Sitze im Stadtrat und Gemeinderat

Seine allerletzte Chance

AargauerZeitung Aarau Ex-Mitglied der Pnos vor Gericht Wenn es der 30-jährige Familienvater nach dieser Verhandlung nicht erfasst hat, dann ist ihm wohl auch von Anwalt und Therapeut nicht mehr zu helfen: «Das ist Ihre letzte Chance. Wenn das Geringste passiert,

Burgdorfer Wahlen

BernerZeitung Die Auswahl an Köpfen wird dieses Jahr noch grösser Der Burgdorfer Wahlherbst wird bunt: Mindestens zwei neue Parteisektionen werden heuer im Rennen um Sitze dazustossen. EDU, EVP, FDP, GFL, SP und SVP ? das sind die Parteien, die sich

Burgdorfer Wappenstreit

BernerZeitung Die Pnos bleibt dank den Grünen ein Thema Die Burgdorfer Regierung habe in Sachen Pnos-Wappen nichts geklärt, finden die Grünen. Und fordern Gutachten und Klagen. Eigentlich ist der Grünen Freien Liste (GFL) Burgdorf jede Plattform, auf

Urner Regierungsrat hält die Rütli-Rede

NeueLuzernerZeitung Die 1.-August-Feier auf dem Rütli soll dieses Jahr ohne bundesrätliche Ansprache stattfinden. Die Zentralschweizer Kantone freuen sich und sind beruhigt. kä. Nach dem Hickhack um den Auftritt von Bundesrätin Micheline Calmy-Rey auf dem Rütli am 1. August letzten

Auch diesmal nur mit Ticket aufs Rütli

TagesAnzeiger An der 1.-August-Feier auf dem Rütli wird dieses Jahr keine Bundesrätin und kein Bundesrat reden, sondern wie früher ein Lokalpolitiker. Zutritt hat man trotzdem nur mit einem Ticket. Von Thomas Bolli Es war eine fröhliche 1.-August-Feier,

Rütli-Kompromiss ist geglückt

NeueLuzernerZeitung Die Schiffe zur Rütli-Feier werden auch in diesem Jahr in Luzern ablegen. Die Wahl des Redners scheint das Risiko für Ärger zu senken. Von Simon Schärer Bereits jetzt ist klar: Die Rütli-Feier findet statt. Die Schweizerische

Die FPÖ will von der SVP lernen, Wahlen zu gewinnen

TagesAnzeiger Österreichs Freiheitliche lassen sich bei einer Veranstaltung in Wien über den Erfolg der SVP aufklären und entdecken viele Gemeinsamkeiten. Von Bernhard Odehnal, Wien Mit diesem Publikum hat es Gregor Rutz leicht. Ein saloppes

Es herrscht Konstanz

Willisauer Bote Die Gemeinderatswahlen im Kanton Luzern brachten erwartungsgemäss keine grossen parteipolitischen Verschiebungen. von Stefan Calivers In 84 Gemeinden wurde am Wochenende gewählt, in 13 davon konnten noch nicht alle Sitze vergeben

Zehn Jahre «öppis bewege»

BernerRundschau Herzogenbuchsee Das Jugendparlament Oberaargau jubiliert am 20. Juni Das Jugendparlament Oberaargau wird 10 Jahre alt. Das ist nicht nur ein Grund zu feiern, sondern auch ein guter Zeitpunkt für einen Blick zurück. Eines steht fest: «Öppis bewege» verlief

Ist die SVP in den Widmer-Schlumpf-Strudel geraten?

Südostschweiz Sieger und Verlierer in der Wahl um den Regierungssitz spielen den Einfluss der nationalen SVP-Streitigkeiten auf das kantonale Resultat herunter. Aber der SVP-Präsident ortet ein Komplott. Von Daniel Fischli Glarus. – Der frischgebackene

Konstant hohes Nieveau

BaslerZeitung Bern ? Die Anzahl rechts- oder linksextremer Vorfälle ist im Jahr 2007 in der Schweiz auf einem «konstant hohen» Niveau stabil geblieben. Bei jedem zweiten Ereignis war Gewalt mit im Spiel, wie das Bundesamt für Polizei (fedpol) mitteilte. Vorfälle mit einem rechtsextremen

Junge SVP hat keine Neonazis gefunden

Südostschweiz Ein namentlich bekannter Rechtsextremer des Aufmarschs von Näfels ist nicht Mitglied der Glarner Jungen SVP. Glarus. – In einer Medienmitteilung von gestern Sonntag teilt die Junge SVP des Kantons Glarus mit, sie habe ihre Mitgliederlisten überprüft und mit der

Glarner Neonazi von Hackern an den Pranger gestellt

Südostschweiz Antifa-Hacker haben die rechtsradikale Internetseite blutschutz.ch lahmgelegt und sämtliche Kundendaten im Internet veröffentlicht. Es finden sich auch einige Glarner Namen darunter. Thomas A.* aus Glarus will nichts mit der rechtsradikalen Szene zu tun haben.