Zu Neonazi-Feier aufgerufen

2007-12-30 Bern/Aarau Ein im Kanton Aargau betriebenes Internetforum ruft Rechtsextreme zu einer Silvesterparty auf. Der Dienst für Analyse und Prävention (DAP) prüft die Situation ständig. Die Aargauer Polizei geht davon aus, dass der Anlass ausserhalb des Kantons durchgeführt wird. Laut

Fünf Festnahmen in Genf nach Angriff auf Jugendliche

2007-12-29 Rechtsextremes Material sichergestelltAssociated PressGenf, 28. Dez. (ap) Die Genfer Polizei hat fünf Jugendliche nach einem Angriff auf andere Jugendliche wegen Raubs verhaftet. Bei einer Hausdurchsuchung kamen rechtsextremes Material und Waffen zum Vorschein, wie die Genfer

Fünf Neonazis auf Nummer sicher!

2007-12-29 GENF. Nach einem Raubüberfall hat die Genfer Polizei fünf Rechtsextreme verhaftet. Die jugendlichen Neonazis hatten in der Nacht auf Sonntag beim Verlassen einer Bar vier andere Teenager verprügelt. Als Grund für die Attacke gaben sie an, eines ihrer Opfer habe sie «schief angesehen».

Rechtsextreme Band trat in Viersternhotel auf

2007-12-24 Burgdorf Am Samstagabend hat die rechtsradikale Band Indiziert im Stadthauskeller Burgdorf eine Weihnachtsfeier mit Konzert durchgeführt. «Der Anlass war als privat deklariert», sagt Martin Schaub von der Direktion des Hotels Stadthaus. Die Kantonspolizei war laut Mediensprecher

Neonazi-Konzert im 4-Sterne-Hotel

2007-12-24 Von Karin Baltisberger und Beat MichelBURGDORF BE. Angesagt war eine Weihnachtsfeier. Aber statt stille Nacht gabs Hetze gegen Ausländer: Die Hassmusiker «Indiziert» pöbelten im besten Hotel von Burgdorf.Die notorische Neonazi-Band hatte sich für ihr Konzert am Samstagabend

Rechtsrock im «Stadthaus»

2007-12-24 Ein rechtsextremes Konzert im eigenen Keller hat die Pächter des Burgdorfer 4-Sterne-Betriebs «Stadthaus» aufgeschreckt.Diesmal war es nicht eine Hütte irgendwo in einem Wald. Und es war auch nicht, wie vor anderthalb Jahren ganz in der Nähe, das Lokal eines Spiel- und

Luzern: Angriff von Rechtsextremen?

2007-12-18 Nach der friedlichen Demonstration für mehr Kulturraum in der Stadt Luzern am Samstagabend wurden laut Sandro Hofstetter, Sprecher der Aktion Freiraum, Demonstranten von Rechtsextremen angegriffen. «Wir haben Kenntnis davon, dass um zirka 23 Uhr mehrere Leute auf der Seebrücke

Zieht Bannholzer weg?

2007-12-15 Dominic Bannholzer, Günsberger Pnos-Gemeinderat, hat seine Wohnung gekündigt. Das heisse aber nicht, dass er wegziehe, sagt er.Das Plakat vor dem Haus, in dem sich die Gemeindekanzlei in Günsberg befindet, ist kaum zu übersehen: Eine Wohnung mit viereinhalb Zimmern sei

Strafanzeigen gegen sechs Rechtsextreme

2007-12-12 Staffelbach Verfahren wegen schwerer KörperverletzungVor der Turnhalle in Staffelbach verprügelten sie am Turnerabend einen 21-jährigen Schweizer mit Faustschlägen, Fusstritten und Bierflaschen. Jetzt läuft gegen die sechs Neonazis ein Verfahren wegen schwerer Körperverletzung.«Es

test

Facts

Lega Nord kopiert Schäfchen-Plakat

2007-12-06 Bern. Nachdem bereits eine rechtsextreme Partei in Deutschland die Schäfchen-Plakate der SVP kopiert hat, ist das Sujet nun in Italien aufgetaucht. Die rechtspopulistische Lega Nord verwendet es für eine Kampagne. Das Plakat der SVP zeigte drei weisse Schafe, die ein schwarzes

Rechtsextreme marschierten durchs Stedtli

BaslerZeitung PHILIPP LOSER Kurz vor Weihnachten wurden nach einer Schlägerei in Liestal mehrere Rechtsextreme verhaftet. Am Sonntag forderten rund 40 Rechte während eines Marschs durchs Stedtli «Lasst unsere Kameraden frei». Es war ein kleines

Linke Demo gegen Rechte

BernerZeitung Rund drei Dutzend linke Demonstranten haben am Samstagabend in Grenchen gegen Rechtsextremismus demonstriert. Am Samstagabend um 21 Uhr formierte sich beim Nordbahnhof in Grenchen eine Gruppe linksextremer Demonstranten aus dem Umfeld der «Antifaschistischen

Hohe Geldstrafen für rechtsextreme Schläger

2007-11-27 Glarus, 26. Nov. Von den 25 bis 30 Rechtsextremen, die im Juni in Glarus eine Kundgebung der Juso überfielen, sind 18 von der Polizei identifiziert worden. 6 haben sich vor Gericht zu verantworten, 10 erhalten Geldstrafen von bis zu 180 Tagessätzen. Gegen 2 der 18 Identifizierten

Schläger dank Video identifiziert

2007-11-27 GLARUS. Von den 25 bis 30 Rechtsextremen, die im Juni in Glarus eine Kundgebung der Juso überfielen, sind 18 von der Polizei identifiziert worden. Sechs haben sich vor Gericht zu verantworten, zehn erhalten Geldstrafen.Gegen zwei der 18 Identifizierten ist das Strafverfahren