Pnos. ch ist offline

SonntagsZeitung Partei der Neonazis zahlte Provider nicht ZÜRICH Pnos. ch ist heimatlos geworden. Die Website der rechtsextremen Parteinational orientierter Schweizer ( Pnos) ist seit Freitagvormittag offline.Wegen eines « Hackerangriffs von Antifa- Aktivisten » , vermutet

Die Courage ist nicht verloren

BernerZeitung Nach den jüngsten rechtsextremistischen Vorfällen haben sich einige gefragt: Was ist aus der Aktion Courage geworden? Hier ist die Antwort: Ihre Aufgaben sind dem gggfon übertragen worden. Exponenten der rechten Szene treffen sich regelmässig in einem Gewerbehaus

Gegen 500 Personen demonstrieren in Aarau gegen Rechtsextremismus

sda AARAU – Gegen 500 Personen haben in Aarau gegen die Ausbreitung des Rechtsextremismus in der Schweiz demonstriert. Den Neonazis dürfe kein Raum gegeben werden, lautete eine der Forderungen. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot präsent. „Kein Raum für Nationalisten,

Marschieren mit den Neonazis

Mittellandzeitung 03.05.2005 Rechtsextreme Enge Verbindung zwischen Pnos und 1.-Mai-Randalierern Prominente Vertreter der Partei national orientierter Schweizer (Pnos) sind am Sonntag in Solothurn Seite an Seite mit der rechtsextremen Szene marschiert. «Ich war da», bestätigt der Langenthaler Pnos-Stadtrat Tobias Hirschi- und findet Gewalt im äussersten Notfall gerechtfertigt. Simon Schärer / Giovanni Leardini Der sonntägliche Aufmarsch von … Weiterlesen

Und wieder: Kündigung für Rechte

BernerZeitung Die Gemeinde wurde aktiv, und die Immobilienverwaltung kündigte: Auch in Hindelbank sind die Rechten unerwünscht. Wie sich die Geschichte wiederholt. Ziemlich genau zwei Monate ists her, als ruchbar wurde, dass in einem Gewerbehaus am Einschlagweg in Burgdorf

Rechtsextreme müssen gehen

Der Bund Schon wieder: Das Probelokal der rechtsextremen Rockband «Indiziert» war von derselben Person gemietet wie der Treffpunkt der Rechtsextremen am Burgdorfer Einschlagweg. Anfang März flog auf, dass Rechtsextreme im Gebäude einer Baufirma am Burgdorfer

Hindelbank schmeisst rechtsextreme Band raus

20Minuten Die rechtsextreme Rockband Indiziert muss ihr Probelokal in Hindelbank räumen. Die Gemeinde konnte die Vermieterfirma dazu bringen, der Band zu kündigen. In der Hefefabrik mitten in Hindelbank wird schon lange keine Hefe mehr produziert ? das Gebäude wird für

Rechte hielten die Stadt in Atem

SolothurnerZeitung Rund 120 Rechtsextreme lieferten sich am 1. Mai am Nachmittag in Solothurn Scharmützel mit der Polizei. Es gab auf beiden Seiten Verletzte. Rund 30 Demonstranten wurden festgenommen. Es kam zu Verkehrsstaus.

Rechtsextreme zetteln Ausschreitungen in Solothurn an

AP ap. Bei einem Aufmarsch von Rechtsextremen vor der offiziellen 1.-Mai-Kundgebungin Solothurn ist es am Sonntagnachmittag zu Ausschreitungen gekommen. DiePolizei hielt rund 30 Rechtsextreme an. Mehrere Demonstranten und Polizistenwurden verletzt, wie die Kantonspolizei

Polizei gegen Rechtsextreme

sda Im Vorfeld der Maifeier ist es in Solothurn zu einem Polizeieinsatz gegen eineGruppe von rund 100 Rechtsextremen gekommen. Die Polizei setzte Gummischrotein, drei Personen wurden verletzt, gegen 30 verhaftet. Die Gruppe der Rechtsextremen hatte sich im

Bernhard Schaub wegen antisemitischer Hetzrede angezeigt

sda AARAU – Der Holocaust-Leugner Bernhard Schaub ist wegen seiner gestrigen Redebei einer Demonstration Rechtsextremer in Aarau von der Polizei angezeigtworden. Seine antisemitischen Parolen liessen einen Verstoss gegen dasAntirassismusgesetz vermuten. Eine