Vom Skinhead zum Aufklärer

Der Landbote vom 29.01.2011 Regina Speiser Er war Skinhead und Satanist, jetzt ist Philipp Frei Sozialarbeiter. Der Weg auf der Suche nach seiner Identität hilft ihm im Beruf: Die Jungen glauben ihm, dass «Veränderung möglich ist».

Sempacher Feier ohne Extremisten

Die Südostschweiz vom 28.01.2011 Die Sempacher Gedenkfeier soll keine Extremisten mehr anziehen. Die Luzerner Regierung plant deshalb eine Feier mit nationaler Ausstrahlung, jedoch ohne Umzug aufs Schlachtgelände.

Exportschlager SVP

Neue Zürcher Zeitung vom 28.01.2011 Die Erfolge der SVP an der Urne lassen im Ausland aufhorchen. Was bedeutet das für eine Partei, die internationalen Kontakten gegenüber skeptisch ist? Von Luzi Bernet

Der Front National auf den Spuren der SVP

Die Wochenzeitung vom 20.01.2011 Wie der Vater, so die Tochter? Marine Le Pen, die neue Vorsitzende des Front National, gibt sich sanfter und beruft sich dabei auch auf bisher verpönte Begriffe.

Machtkampf um Klamotten

Basler Zeitung vom 14.01.2011 Im Konflikt um die Kleidermarke Thor Steinar sind die Fronten verhärtet Die Anschläge von Linksextremen auf den Laden Power Zone halten an. Die Betreiber denken nicht daran, die umstrittene Kleidermarke Thor Steinar aus dem Sortiment zu nehmen. Die Folge ist ein Machtkampf mit grossem Gewaltpotenzial.

Kein Umzug mehr zum Schlachtgelände

Willisauer Bote vom 14.01.2011 Neues Programm soll breite Bevölkerung ansprechen Zum 625. Mal jährt sich die Schlacht bei Sempach. Zum Jubiläum soll das Angebot der Gedenkfeier ausgebaut werden. Das neue Konzept will mehr Besucher anziehen. Und es soll extremistische Gruppen fernhalten.

Rechtsextreme an Feier unerwünscht

20 Minuten vom 13.01.2011 Dank einem neuen Konzept soll die Sempacher Schlachtfeier für Rechtsextreme unattraktiv werden. Ob diese dem Anlass fernbleiben, ist jedoch völlig offen.

Luzern schafft traditionelle Schlachtfeier ab

Neue Zürcher Zeitung vom 13.01.2011 Verzicht auf Umzug soll in Sempach die Extremisten abhalten Die Luzerner Regierung macht Ernst mit einer verkleinerten Schlachtfeier in Sempach. Sie findet auch nicht mehr auf dem ehemaligen Schlachtfeld statt. Damit soll der medienwirksame Auftritt von Rechtsextremen vermieden werden.

Freysinger und die Wurst

Die Wochenzeitung vom 13.01.2011 Oskar Freysinger ist ein Held. Einer, der dem Tod unerschrocken ins Auge schaut, wenn er ihm begegnet. So etwa beim Pariser Treffen der rechtsextremen «Identitaires», an deren Seite der SVP-Nationalrat im Dezember zum Kampf gegen die «Islamisierung Europas» aufrief. Am Eingang zum Versammlungssaal konfiszierten die Veranstalter ein «langes spitzes Messer, typisch … Weiterlesen

Kreisgericht Brüderpaar akzeptiert Strafen

  Langenthaler Tagblatt / MLZ vom 04.01.2011 Das wegen diverser Schlägereien im Oberaargau zu empfindlichen Freiheitsstrafen verurteilte Brüderpaar akzeptiert das Urteil, das am 13. Dezember das Kreisgericht Aarwangen/Wangen mit Einzelrichter Fritz Aebi gefällt hatte.