Hetzreden vor wenig Publikum

BernerZeitung Zum Treffen der Pnos-Sektionen Oberaargau und Solothurn fanden sich in der Alten Mühle Langenthal rund 20 Personen ein. «Todfeind Rassenvermischung», «Problem Multikultur» und Gesundheitspolitik: Nur etwa zwanzig Personen fanden

«Grausamer» Vandalenakt: Hakenkreuze auf Plattenkreuz

Südostschweiz Unbekannte haben das Plattenkreuz oberhalb Näfels mit Hakenkreuzen beschmiert. Ob es sich um eine gezielte Aktion von Rechtsextremen handelt, ist noch unklar. Von Ueli Weber Näfels. – Dass das Plattenkreuz ob Näfels im selben

Hakenkreuze und Nazi-Parolen

TagesAnzeiger Wieder sind in Horgen Nazi-Parolen und Hakenkreuz-Schmierereien aufgetaucht: Diesmal in einer Fussgängerunterführung. Von Arthur Schäppi Horgen. – «Sieg Heil» – mit dieser unheilvollen Parole aus finsterer Nazi-Zeit und mit Hakenkreuzen

Hakenkreuz auf der Ortseingangstafel

ZüriZeitung Am Osterwochenende haben Unbekannte die Tuggner Ortseingangstafel an der St. Gallerstrasse verschmiert. Zu sehen war ein Hakenkreuz. «In letzter Zeit hatten wir in der Gemeinde keine Probleme mit Schmierereien», erklärte Gemeindepräsident Rolf Hinder auf Anfrage. Anlass

Langenthal Hirschi bezieht keine Stellung zu Postulat

BernerRundschau Pnos-Stadtrat Tobias Hirschi konnte zu seinem Postulat, in dem er die Prüfung der Einführung einer Schuluniform in Langenthal verlangt, an der Stadtratssitzung nicht Stellung beziehen, da er sich entschuldigen liess. Er übertrug die Stellungnahme auch nicht einer anderen

Wie Gemeinderatspräsident Peter Schmid gestern auf Anfrage sagte, wäre es zu diesem Zeitpunkt nicht vernünftig gewesen, die Veranstaltung noch auflösen zu wollen. Abwart Hans Josi habe, als er beim Schulhaus eingetroffen sei und realisiert habe, was da l

Der Bund Für Gemeinderatspräsident Peter Schmid ist klar: Die Gemeinde Wimmis sei nicht bereit, ihre Infrastruktur für solche Anlässe zur Verfügung zu stellen. Wäre bekannt gewesen, wer die Veranstalter sind, hätten diese «sicher keine Bewilligung erhalten». Und hätte die Gemeinde

Rechtsextreme treffen sich in der Schweiz

2008-03-17 Gümligen/Wimmis. Die Kantonspolizei Bern hat am Samstagabend ein Treffen von Rechtsextremen kontrolliert und dabei verbotene Waffen und Feuerwerkskörper sichergestellt. Nach Hinweisen auf das bevorstehende Treffen in Wimmis im Berner Oberland nahm die Polizei zunächst auf dem

Rechtsextreme Waffen und Feuerwerkskörper

2008-03-17 Die Kantonspolizei Bern hat am Samstagabend vor einem Treffen von Rechtsextremen verbotene Waffen und Feuerwerkskörper sichergestellt. Der Fang gelang auf dem Parkplatz einer Firma in Gümligen, wo die Beamten rund 100 Personen aus der rechtsextremen Szene der Schweiz, Deutschlands

Rechtsextreme in Kanton Bern kontrolliert

2008-03-17 Gümligen. – Die Kantonspolizei Bern hat am Samstagabend in Gümligen Rechtsextreme kontrolliert. Dabei stellten die Beamten verbotene Waffen und Feuerwerkskörper sicher. Die rund 100 Personen aus der rechtsextremen Szene der Schweiz, Deutschlands und Österreichs hatten sich auf

Rechtsextreme kontrolliert

2008-03-17 Wimmis Die Polizei hat am Samstagabend rund 100 Personen im Vorfeld eines Rockkonzerts in Wimmis kontrolliert. Dies nachdem sie Hinweise auf ein Treffen von Aktivisten der rechtsextremen Szene erhalten hatte. Die Überprüften stammen aus der Schweiz, Deutschland und Österreich,

Polizei überwachte Neonazi-Konzert

2008-03-17 Am Samstag, ab 18 Uhr, nahm die Kantonspolizei Bern auf dem Parkplatz einer Firma in Gümligen (Gemeinde Muri) eine gezielte Personen- und Fahrzeugkontrolle vor. Der Parkplatz war der vereinbarte Treffpunkt von Personen, die der rechtsextremen Szene angehören oder mit dieser Szene

Skinheads kontrolliert

2008-03-16 Wimmis BE Über 100 Nazi-Skinheads trafen sich gestern im Grossraum Bern zu einem Konzertabend. In rechtsextremistischen Internetforen waren diese Woche «vier europäische Topbands» angekündigt worden. Treffpunkt für die Konzertbesucher war ein Parkplatz nahe der Autobahnausfahrt

Vortrag statt Demo

2008-03-06 Sie wolle am kommenden Samstag, 8. März, in Schwyz «gegen Masseneinbürgerungen» demonstrieren, kündigte die Partei National Orientierter Schweizer Pnos Anfang Januar an. Die regionale Antifa mobilisierte umgehend für eine Gegendemo. Die Schwyzer Dorf­regierung verbot beide Aufmärsche,

Am Weg zum Treff

AP Gut möglich, dass die Neonazisprüche im Zusammenhang mit dem Rechtsextremenlokal im Porzi-Areal stehen. Denn letzte Woche war öffentlich geworden, dass sich Mitglieder der Band Indiziert und Mitglieder der Partei Pnos dort treffen. Das Restaurant Neuhüsli liegt nicht