Ein rechter Kopf mehr

BernerZeitung Und wieder die Region Burgdorf: Adrian Segessenmann aus Kirchberg ist Chef der national gesinnten Avalon-Gemeinschaft. Vor knapp einem Jahr ist er vom Solothurnischen her nach Kirchberg gezogen. Und wohnt nun just in einem Quartier mit vielen

Jeder zehnte wird Opfer rechtsextremer Gewalt

sda sda. Jeder zehnte Jugendliche in der Schweiz wird Opfer von rechtsextremistischer Gewalt. Dies stellt eine am Freitag in Basel präsentierte Nationalfonds-Studie mit fast 3000 Befragten fest. Rechte Gewalt sei in der Freizeitkultur der Jugendlichen verankert. Bei

Wir müssen die freie Rede verteidigen

Facts Rütlikommission-Präsidentin Judith Stamm über die Mutter aller Wiesen, rechtsextreme Provokateure am 1. August und das Demokratieverständnisvon Innerschweizer Politikern. FACTS: Frau Stamm, wann waren Sie das erste Mal auf dem Rütli? Judith

Ein rühriger Kleiderhändler

WochenZeitung Von Hans Stutz Adrian Segessenmann – Die Avalon-Gemeinschaft hat einen neuen Anführer. Er agitiert bereits bei mehreren rechtsextremistischen Projekten. Die Avalon-Gemeinschaft wurde 1990 von Roger Wüthrich aus dem bernischen

In den Räten sind sie wortkarg

BaslerZeitung Zwei Rechtsextreme mischen seit zwei Jahren in der offiziellen Politik mit Ruedi Studer Seit rund zwei Jahren sitzen zwei Rechtsextreme in Gemeindegremien: Dominic Bannholzer als Gemeinderat in Günsberg (SO) und Tobias Hirschi

Kein Pardon für rechtsextreme Schläger

St. GallerTagblatt Bundesgericht bestätigt langjährige Zuchthausstrafen FRAUENFELD. Sechs rechtsextreme Schläger, die vor vier Jahren in Frauenfeld zwei Jugendliche brutal zusammengeschlagen haben, müssen die vom Thurgauer Obergericht verfügten Zuchthausstrafen

Haftstrafe für Schläger bestätigt

Landbote Lausanne ? Die sechs rechtsextremen Schläger von Frauenfeld müssen wegen des brutalen Überfalls auf zwei Jugendliche definitiv zwischen fünf und sechseinhalb Jahre ins Zuchthaus. Das Bundesgericht wies ihre Beschwerden ab. Der Fall hatte 2003 landesweit Aufsehen

Bundesgericht verurteilt Schläger

BaslerZeitung Lausanne. Sechs rechtsextreme Schläger, die 2003 in Frauenfeld zwei Jugendliche zusammengeschlagen haben, müssen die vom Thurgauer Obergericht verfügten Zuchthausstrafen zwischen fünf und sechseinhalb Jahren definitiv absitzen. Das Bundesgericht bestätigte, dass

Bestätigte Zuchthausstrafen für Skinheads

NeueZürcherZeitung Jugendliche in Frauenfeld verprügelt Es bleibt bei Zuchthausstrafen zwischen fünf und sechseinhalb Jahren für sechs rechtsextreme Schläger, die im April 2003 in Frauenfeld zwei Jugendliche verprügelt und verletzt auf der Strasse liegengelassen

«Man darf Betroffene nicht einfach herausreissen»

BaslerZeitung Ausgrenzungserfahrungen können Jugendliche in eine rechtsextreme Szene führen, sagt Samuel Althof Interview: Hannes Hänggi Samuel Althof von der Aktion Kinder des Holocaust sagt, dass Rechtsextremismus ein weitläufiges Problem

Beide Seiten werden verurteilt

Bund Burgdorfer Einzelrichter spricht sowohl rechtsgesinnten X. als auch Vater und Sohn B. des Raufhandels schuldig Für den Burgdorfer Strafeinzelrichter Jürg Bähler steht fest, dass der 21-jährige X. die tätliche Auseinandersetzung mit der Musikerfamilie

Drei Schuld- und zwei Freisprüche

MittellandZeitung Burgdorf Die Urteile im Prozess um einen Raufhandel mit einer Musikerfamilie Das Strafeinzelgericht Burgdorf-Fraubrunnen verurteilte den 21-jährigen Angeklagten gestern zu einer Geldstrafe von 45 Tagen à 90 Franken und zu einer Busse von

Lässt der Richter alle laufen?

BernerZeitung Gestern hatten die Anwälte das Wort: Alle forderten für ihre Mandanten Freispruch. Wer am Handgemenge schuld ist, in das letzten Frühling eine Burgdorfer Musikerfamilie geriet, wird sich heute mit dem Urteil weisen. Sein Mandant sei das Opfer

Alle plädieren auf «nicht schuldig»

Bund Im Burgdorfer Prozess um den angeblichen Angriff auf eine Musikerfamilie hatten gestern die drei Verteidiger das WortIn einem Punkt waren sich die Anwälte der Musikerfamilie, ihres Freundes und des angeschuldigten X. in ihren gestrigen Plädoyers einig: Die

Zwölf Zeugen, keine Klarheit

Bund Burgdorfer Gericht muss Schlägerei beurteilen, bei der zwei Mitglieder einer Musikerfamilie verletzt wurden Mehr oder weniger Beteiligte, Partnerinnen von Angeschuldigten, zufällige Passanten und einen Polizisten: Sie alle befragte Strafeinzelrichter