Zweifel an den Methoden des Fricktaler «Nazi-Jägers»

BaslerZeitung Heinz Kaiser fehle «psychologisches Know-how», kritisiert Samuel Althof von der «Aktion Kinder des Holocaust» PHILIPP LOSER Morgen Sonntag wird ein neues Internetportal für ausstiegswillige Rechtsextreme aufgeschaltet. Unterstützt

Pnos-Mitglied befördert

St. GallerTagblatt Ein Ortsgruppen-Vorstandsmitglied der rechtsextremen Partei national orientierter Schweizer (Pnos) hat in der Armee eine Ausbildung zum Wachtmeister absolviert. Die Parteimitgliedschaft allein ist laut Armeesprecher Felix Endrich kein Hindernis für eine militärische

Pnos Diskussionen um Armeekarriere

BernerRundschau Darf sich ein Mitglied der rechtsextremen Partei national orientierter Schweizer (Pnos) in der Armee zum Wachtmeister ausbilden lassen? Nein, findet eine anonyme antifaschistische Gruppe und kritisiert die Armee in einer Medienmitteilung scharf. Sie stört sich daran,

Zum Psychiater

Bund ZüRICH · Der Anführer einer Gruppe Rechtsextremer muss auf Geheiss des Zürcher Obergerichts von einem Psychiater beurteilt werden. Der 24-Jährige stand ges-tern unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Gewalt und Drohung gegen Beamte vor Gericht. In einem ersten

Pnos im Militär

BernerZeitung Ein Wachtmeister der Armee ist Vorstandsmitglied der Pnos-Ortsgruppe Langenthal. Für das Militär ist das kein Hindernis. Der Mann habe seine Ausbildung zum Unteroffizier in der Panzerschule in Thun abverdient und sei im Oktober 2006 zum Wachtmeister

Rädelsführer von Rechtsextremen muss zum Psychiater

TagesAnzeiger Zürich. – Der Anführer einer Gruppe Rechtsextremer muss auf Geheiss des Zürcher Obergerichts von einem Psychiater beurteilt werden. Der 24-Jährige stand am Freitag unter anderem wegen Landfriedensbruchs und Gewalt und Drohung gegen Beamte vor Gericht. In

Neonazi-«Aussteiger»: Bedingt glaubhaft

SonntagsBlick ZWEIFEL Ex-Neonazi Patrick Sandmeier (24) präsentiert sich in den Medien als geläuterter Aussteiger. Aber nicht alles, was er sagt, stimmt. Sandmeier hat geprügelt und gepöbelt. Behauptet er. Als Neonazi in Springerstiefeln und Bomberjacke habe

Erster Fall von rechter Gewalt seit eineinhalb Jahren

BernerZeitung Noch nie gab es in Bern so viele Gewaltdelikte wie im letzten Jahr. Das wurde vor zwei Tagen bekannt. Genaue Zahlen für Thun veröffentlicht die Kantonspolizei zwar erst in zwei Wochen. Hermann E. Jutzi, Chef der Polizei Thun, betont jedoch, dass er keine Zunahme

Indischer Austauschstudent auf offener Strasse verprügelt

OltenerTagblatt Aarau Grossrat will Öffentlichkeit aufrütteln Ein indischer Austauschstudent ist am vergangenen Sonntagabend beim Bahnhof Aarau von einer Gruppe vermutlich rechtsextremer Skinheads verprügelt worden. Das berichtet der grüne Grossrat Hansjörg

Wegen der Hautfarbe verprügelt

BernerZeitung Ein 22-jähriger dunkelhäutiger Schweizer wurde in Thun von einer Gruppe Skinheads zusammengeschlagen. Auch seine fünf Freunde, darunter eine Frau, wurden Opfer der sinnlosen Gewaltattacke. Ein bestimmtes Bild vom letzten Sonntagmorgen geht