Von Glas zu Glaz

 

Unter diesem Namen führen die Gebrüder Alexander und Cedric Rohrbach gemeinsam mit Roger Wagner und Sascha Berger seit 2013 ein neues Bandprojekt. Anders als bei ihrer Rechtsrockband «Indiziert» schreiben sie die Lieder allerdings nicht selber, sondern beschränken sich auf das Covern der politisch ebenfalls umstrittenen Band «Böhse Onkelz».

Alex und Cedric Rohrbach sind fester Bestandteil der rechtsextremen Szene der Schweiz: Mehrere Schlägereien, langjährige Mitgliedschaft in rechtsextremen Gruppierungen wie der Nationalen Offensive oder der PNOS sowie unzählige Auftritte im In- und Ausland mit Indiziert prägen die Geschichte der Rohrbachs. 2006 wurde aus einem Hack der PNOS-Mailserver bekannt, dass Alex Rohrbach auf Anfrage von Mario Friso einen Koffer voller «heikler Sachen» übernahm, da dieser wegen des Betreibens des antisemitischen «Bund Oberland» ins Blickfeld der Behörden geriet.

Trotzdem beteuern die Bandmitglieder in einer Stellungnahme bezüglich ihres Auftrittes an der 5. Onkelznacht auf der Wäckerschwend die politische Neutralität ihrer Gruppe und stellen das rechtsextreme Engagement der beiden Rohrbach-Brüder als Teil einer «individuellen Vergangenheit» dar. Diese Darstellung darf wohl zu Recht bezweifelt werden. Noch 2013 hatte die Band Indiziert gemäss gut unterrichteten Quellen zumindest einen Auftritt in der Schweiz.

Mit Roger Wagner, dem Gitarristen der Band, findet sich ein weiterer PNOS-Exponent in ihren Reihen: Er hat 2011 erfolglos für diese Partei bei den Nationalratswahlen kandidiert. Zudem ist er Mitglied der die US-Südstaaten verherrlichenden, rechten Rocker-Gruppierung «3-11 Rock’n’Roll Klan» aus Burgdorf. Die Zahlenkombination «3×11» steht in rechten Kreisen üblicherweise als Kürzel für den Ku-Klux-Klan (K ist der 11. Buchstabe im Alphabet).

Gemeinsam mit Mark Aeschbacher, einem weiteren 3-11-Mitglied, bilden Wagner, Berger und Alex Rohrbach zudem die Rock-Combo «Highway Rebels».