In die Ukraine und zurück

Aus der Schweiz und Frankreich stammende Rückkehrer aus dem ukrainischen Bürgerkrieg beteiligen sich in der Schweiz an Hooligankämpfen. Kampfgefährten und lose Strukturen aus dem Umfeld von «Autour du lac» und den Hammerskins Romandie bilden die Hooligangruppe Swastiklan (Swastika = Hakenkreuz).

Kampfsportevent aus der Szene für die Szene – ein braunes Remmidemmi

Seit längerer Zeit erfreuen sich Kampfsportevents in der Neonaziszene grosser Beliebtheit. Fanden die ersten Kämpfe noch unter der Hand organisiert und im Geheimen statt, trauen sich die braunen Schläger_innen mehr und mehr in die Öffentlichkeit. Einer der grossen Namen in dieser Szene ist unter anderem Tomasz Skatulsky. Der französische Neonazi und Kampfsportler Tomasz Skatulsky kündete … Weiterlesen

Skatulsky, Schiffner, Kunz in Basel

Der unscheinbare Neonazi aus Murten – von losgesagt kann keine Rede sein

Der Schweizer Neonazi Olivier Kunz, der früh in die rechte Szene abgerutscht ist, gab sich in der Vergangenheit stets als geläutert und behauptete, sich aus diesen Kreisen losgesagt zu haben. War es während einiger Jahre tatsächlich ruhig um den Romand, so bricht sich seine wahre Gesinnung in den letzten Jahren wieder ungebremst Bahn. Der französische … Weiterlesen

Rechtspopulismus

Rechtspopulismus hat sich als gängiger Begriff für die Kategorisierung der neuen rechten Parteien und Bewegungen etabliert, die in den 1990er-Jahren durch ihre unerwarteten Wahlerfolge ins Scheinwerferlicht rückten. Die Hauptmerkmale populistischer Parteien liegen in ihrem Bewegungscharakter und einer charismatischen Führerschaft. Aber auch die Stilmittel spielen eine wesentliche Rolle: Mit Provokationen und Tabubrüchen wird versucht, unzufriedene Proteststimmen abzuholen … Weiterlesen

Die extreme Rechte in der Schweiz

Was bisher geschah: Der Rückblick zeichnet – ohne Anspruch auf Vollständigkeit – die Geschichte der extremen Rechten in der Schweiz seit den 1980er-Jahren nach. Vereinzelt tauchten Naziskins bereits in den 1980er-Jahren in diversen Schweizer Städten auf – oft als Schlägertrupps. Von 1987 bis 1991 erlebte das Land einen «kleinen Frontenfrühling» (der Rechtsextremismus-Kenner Jürg Frischknecht in … Weiterlesen

Holocaustleugnung

Der systematische, auf Ausrottung zielende Völkermord der Nazis an etwa sechs Millionen europäischen Jüdinnen und Juden – der Holocaust – ist wissenschaftlich zweifelsfrei belegt. Dennoch gibt es sogenannte HolocaustleugnerInnen oder NegationistInnen, die diese Verbrechen bestreiten oder weitgehend verharmlosen. Um ihre Thesen zu stützen, manipulieren die Holocaustleugner etwa historische Quellen oder erfinden angebliche Gegenbeweise. Ihr Ziel: … Weiterlesen

Gedenkfeiern und ihre Funktion

Verschiedene historische Gedenkfeiern dienen Neonazis seit Jahren der Zelebrierung und der historischen Legitimation ihrer menschenverachtenden und fremdenfeindlichen Weltanschauung. Ob historisch belegt oder nicht, mit der Geschichte wird eine in der Gegenwart immer noch geltende Tradition konstruiert: die Eidgenossen, die sich damals schon gegen die Bedrohung von aussen aufgelehnt hätten. Die Gründung der Eidgenossenschaft 1291 sowie … Weiterlesen