Skinaufmarsch verhindert

Der Bund ap. Die Kantonspolizei Solothurn hat verhindert, dass die Sekundarschul-Weihnachtsfeier in Gunzgen von Skinheads gestört wurde. Im Vorfeldder Feier, an der zweimal ein Theaterstück zu den Themenkreisen Drogenabhängigkeit und Rechtsextremismus aufgeführt wurde, war aus demrechtsextremen

Gemeinderat relativiert Gewalttätigkeiten in der Grossiedlung

Der Bund   «Der ,Chäppu‘ ist weit besser als sein Ruf» Der Ittiger Gemeinderat wehrt sich gegen gewaltsame Auseinandersetzungen unter Jugendlichen. Er wehrt sich aber auch dagegen, dass nunflugs dem Kappelisacker-Quartier der Schwarze Peter zugeschoben wird.

Demonstration gegen Faschismus in Luzern

Der Bund sda. Über 300 meist jugendliche Personen haben am Samstag in Luzern an einer Kundgebung gegen den Faschismus teilgenommen. Derbewilligte und von der Polizei begleitete Demonstrationszug vom Bahnhof zum Kornmarkt vor dem Rathaus in der Altstadt verlief ohneZwischenfälle. Durchgeführt

Zu verhindern gewesen

Der Bund Das Neonazi-Treffen vom 19. August in Schönenwerd SO hätte laut der Aargauer Regierung vermutlich verhindert werden können, wäre dieinterkantonale Zusammenarbeit besser gewesen.

Skins / Hochdorf-Überfall

Der Bund Lehren ziehen uba. Die 56 rechtsextremen Schläger jener Gruppe, die am 4. November im luzernischen Hochdorf das «Festival für Völkerfreundschaft»überfielen, stammen aus acht Kantonen. Sie wollten ursprünglich ins Niederdorf und wählten

Skinheads verprügeln Ausländer

sda In Ittigen haben in den letzten Monaten mehrmals jugendliche Skinheads Ausländer verprügelt. Die Kantonspolizei Bern hat in der Agglomeration Bern Waffen und rechtsextremistisches Propagandamaterial beschlagnahmt. Jugendliche anderer Hautfarbe getrauen sich nachts im Ittiger Hochhausquartier