Neonazi-Treffen vorerst kein Thema

Der Bund sda. Das Neonazi-Treffen in Schönenwerd ist im Solothurner Kantonsrat vor erst kein Thema. Eine SP-Interpellation wurde am Dienstag nichtfür dringlich erklärt. Die SP-Fraktion verlangte vom Regierungsrat Auskunft darüber, weshalb die Solothurner Kantonspolizei beim Treffenvon

Skinhead-Treffen: Anzeige zurückgezogen

Der Bund sda. Die Anzeige gegen den Kommandanten der Solothurner Kantonspolizei nach dem Skinhead-Treffen in Schönenwerd ist zurückgezogenworden. Die Gründe des Rückzugs wurden vorerst nicht bekannt. Staatsanwalt Matthias Welter sagte am Montag, die Ermittlungen würdenformell trotzdem

Skinhead-Treffen: Weitere Anzeigen

Der Bund ap. im Zusammenhang mit dem Skin headtreffen in Schönenwerd sind auch der Aargauer Polizeidirektor Silvio Bircher und PolizeikommandantLéon Borer wegen allfälliger Verstösse gegen die Rassismus-Strafnorm angezeigt worden. Nachdem bereits der Solothurner Polizeidirektor

Polizeichefs angezeigt

Der Bund ap. Nach einem Treffen von 250 Skinheads vom letzten Wochenende in Schönenwerd sind Solothurns Polizeidirektor Rolf Ritschard undKantonspolizeikommandant Martin Jäggi angezeigt worden. Den beiden wird vorgeworfen, gegen die mutmasslich stark neonazistisch geprägteZusammenkunft